Rorschach: Die Jakobsglocken läuten auch 2012!

Erstellt am | Autor Alois Imbauen, Oberglöckner

Jakobsglöckner Was im Jahre 2010 als Beitrag zum Pilgerjahr begann wird im Jahre 2012 wiederum weitergeführt. 7 Frauen und 10 Männer werden die Glocke am Jakobsbrunnen vom 31. März bis 31. Oktober 2012 von Hand läuten. Das ganze Team will die vielen netten Gespräche und Begegnungen mit den Pilgern und der Bevölkerung nicht missen und sie sind bereit auch dieses Jahr ihre Freizeit für diese Arbeit einzusetzen.

Geschichtliches zum Brunnen: Letztes Jahr wurde der Brunnensockel mit Hochdruck gereinigt, neue Fugen gezogen und die drei Fischmotive oberhalb der Wasserbecken mit neuen Figuren ersetzt. Die alten, aus dem Jahre 1895 stammenden Fische waren baufällig geworden und mussten ersetzt werden. Damals wurden die Figuren in einem Gipsfigur / Kupferüberzug Verfahren hergestellt. Nach nunmehr 116 Jahren waren die Gipsunterkonstruktionen in die Jahre gekommen und die Fische drohten runterzufallen. Diesmal wurde eine teurere Variante aus 3 - 4 mm dickem Bronceguss gewählt der die Lebensdauer der Figuren um mindestens das doppelte verlängern wird. Er ist wieder ein Schmuckstück in Rorschach - der neu restaurierte Jakobsbrunnen.
Ultreia - Auf geht's - der Startort in Roschach ist für alle Pilger für den Weg nach Santiago de Compostela bereit !

 

Kontakt: Oberglöckner Alois Ambauen, 9400 Rorschach, alois.ambauen@bluewin.ch