Presseberichte Vereinsjubiläum Jakobsaweg Graubünden 2014

Erstellt am | Autor Heiner Nidecker

„Pilgern" meint, „nicht daheim"- sondern „unterwegs sein". An Weihnachten aber öffnen sich mit jedem Jahr geheimnisvoll Stunden, während der wir in Stille ruhen. Wir bleiben stehen und betrachtenLichter im Dunkeln, stillen Kerzenschein, Sternenschwarm, Glanz vom Himmel, Engelsreigen. Das Licht schliesslich, das aus dem Stall zu uns hin scheint, stellt eines der grossen Geheimnisse der Menschheit dar.Für kurze Stunden dürfen wir es ganz beschauen. Was wir sehen, bewegt uns stets herzwärts und neu zu Dem hin, der es mit dieser einen so geplagten Welt gut meint.

Als Verein erinnern wir uns am Ende des Jahres 2014 (bereits!) an reiche Bescherung. Deren Fülle erscheint in dem, das ich meiner Nachricht beifügen darf: Unser Vereinsmitglied, Ruedi Zuber hat für uns alle noch einmal die Medienberichte zum Vereinsjubiläum mit der Vernissage von „Jakobus entdeckt!" zusammengestellt - eine schöne Weihnachtsgabe!

Wie der Verein Jakobsweg Graubünden im 2014 gesehen und „geschaut" wurde:

Bündner Tagblatt "Auf Jakobs Spuren im Graubünden" (8. Sept. 2014)
Bündner Woche - Freizeit und Kultur "Jakobsweg Graubünden ist ein Erfolg" (10. Sept 2014)
Engadiner Post: "Engadiner Jakobsweg erhält Wegmarken" (11. Sept 2014)
"pöschtli" Kultur: "Jakobus entdeckt - Wegmarken zum Jakobsweg eingeweiht" (Sept 2014)
Ruinaulta: "Jakobsweg" (12. Sept. 2014)
Davoser Zeitung: "10 Jahre Verejn Jakobsweg Graubünden" (11. Sept 2014)
reformiert: Leben und Glauben: "Auf dem Weg zu sich selbst" (10. Okt. 2014)
Amtsblatt Stadt Chur: "Chur hat ein Pilgerbänkli" (5.Dez.2014)
Ultreia: O.Dudle Nr. 54 Jakobus entdecken am Jakobsweg Graubünden 
Die Südostscheiz: Mit "Jakobus entdeckt" das Pilgern vertiefen (8. September 2014)