Disentiser Klostersiegel; 2 Ausführungen

Erstellt am | Autor Walter Wilhelm

Wer über den ganzen Jakobsweg Graubünden gepilgert ist, darf künftig vom Benediktinerkloster Disentis das „Disentiser Siegel“ empfangen. Beim „Disentiser Siegel“ handelt es sich um eine wertschätzende Anerkennung der zwei- bis dreiwöchigen Pilgerreise, die sich mit einem Zuspruch des Klosters für den weiteren Lebensweg verbindet. Das Disentiser Siegel ist in Zusammenarbeit zwischen dem Vorstand des Vereins Jakobsweg Graubünden und Abt Vigeli vom Kloster Disentis entstanden.
Das Disentiser Siegel gibt es zur Wahl in den beiden Fassungen „Schöpfungsverantwortung“ und „Apostolat“.
Vorgehen für den Erhalt des Disentiser Siegels:
·        Pilgernde besorgen sich das Credenzial. Mit Pilgerstempel und Daten bestätigt es die Begehung des ganzen Jakobswegs Graubünden von Müstair nach Disentis-Mustér. Dabei kann der Jakobsweg Graubünden über mehrere Jahre in Etappen ergangen werden.
·        An der Pforte des Benediktiner Klosters Disentis unterbreitet der Pilger/ die Pilgerin das Credenzial zur Prüfung und erhält danach das Disentiser Siegel.

Disentiser Klostersiegel; Apostelamt

Disentiser Klostersiegel; Schoepfung