Sicherheitshinweis

Wenn noch Schnee auf dem Hörnli liegt, ist der Anstieg von der Südseite her sehr rutschig. In diesem Fall wird der Weg über die Hulftegg empfohlen.
Konstanz: Münster

Konstanz: Münster

Wie für Jakobspilger seit Jahrhunderten üblich, beginnen wir unseren Schwabenweg nach Einsiedeln vor dem Münster von Konstanz.

Der Veloweg auf der Hauptstrasse ist meist durch eine entsprechende Bodenmarkierung vom Autoverkehr abgetrennt.  Es handelt sich dabei oft um den mittelalterlichen Pilgerweg, der inzwischen zur Hauptstrasse ausgebaut wurde. In Märstetten befindet sich eine Jakobskirche. Unterwegs gelangt man zum einem Hofladen mit Selbstbedienung und kann sich hier mit Frischprodukten eindecken. Der Bauernhof ist wohl sehr modernisiert, heisst aber immer noch Pilgerhof. Hier sind auch mehr weisse Schilder mit der Beschriftung Schwabenweg anzutreffen, wobei dies oftmals auf schlecht befahrbare Feldwege verweisen. Der Veloweg führt über Asphaltstrassen. Der Wegweiser für die Fusspilger führt diese zwischen Hünikon und Maltbach über unbefestigte Feldwege. Die Velopilger bleiben  bis Fischingen meist auf der Strasse, auch wenn die weissen Wegweiser des Schwabenwegs den Fussweg durch Feld und Wald vorschlagen. In Oberwangen könnte man noch einen Abstecher zur Martinskapelle links oben auf dem Hügel machen. Das Kloster Fischingen, ein Hotspot der Pilger, ist nicht zu verfehlen. An der linken Strassenseite steht die imposante Barockkirche und die daran anschliessenden Klostergebäude. Einst wichtige Pilgerherberge vor der Überquerung des Hörnlis, ist es heute ein 3 Sterne Seminarhotel.