Martigny: Holzbrücke über Dranse/Château de Bâtiaz

Martigny: Holzbrücke über Dranse/Château de Bâtiaz

Diese Etappe im Kanton Wallis führt uns durch das Rhônetal hoch bis nach Martigny am Rhône-Knie. Dieser Abschnitt ist etwas sparsamer mit Sehenswürdigkeiten und lässt uns damit mehr Zeit, beim Wandern den Gedanken freien Lauf zu lassen. Wir wandern auf der rechten Talseite am Fuss der Berge und kommen hinter Miéville an einem Wasserfall vorbei, der durch ein Kraftwerk gespiesen wird und den anschaulichen Namen «Pissevache» hat. Dieser Wasserfall ist naturgemäss dann besonders beeindruckend, wenn das Kraftwerk gerade Strom produziert.
Bahnhof St-Maurice

Bahnhof St-Maurice

Eingangs Martigny wandern wir unter dem «Château de Bâtiaz» vorbei, welches das Stadtbild prägt, und anschliessend überqueren wir den Rhône-Zufluss «La Dranse», welcher auf der Anschlussetappe unser Begleiter sein wird.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation umfasst vorerst den Abschnitt von Pontarlier nahe der F/CH-Grenze) via Lausanne nach Rom. Auf dem Abschnitt von Orbe bis zum Pass «Grand Saint Bernard» werden wir gelegentlich auf Wegweiser «Via Fracigena» stossen, welche von dieser Dokumentation abweichen, aber beide Wege führen nach Rom.