Stein am Rhein

Stein am Rhein

Vor der dem Start in Stein am Rhein muss entschieden werden, ob die Strecke auf einer etwas groben Naturstrasse durch den Wald und über das deutsche Hemishofen nach Diessenhofen gewählt wird. Alternativ können die Bahn oder eine Schifffahrt in Betracht gezogen werden. Diese Strecke lässt erstmals erahnen, wie schön aber auch anstrengend es sein kann, durch die Natur zu fahren, ohne gleich auf eine Siedlung zu treffen.  Das Städtchen Diessenhofen konnte seine ursprüngliche mittelalterliche Struktur bis heute bewahren. Die gedeckte Holzbrücke über den Rhein wurde 1816 eröffnet. Der Oberbau der Brücke wurde in den Jahren 1996 und 1997 renoviert und die Jochpfähle im Jahre 2002.

Bitte hier klicken für mehr Informationen

Nützliche Webseiten

Diessenhofen Tourismus
https://diessenhofen.ch/tourismus/tourismus-region-diessenhofen.html/143

10,1 km, Anstieg 105 m, Abstieg 103 m Schwierigkeitsgrad SCHWARZ

Jetzt wird es zunehmend hügeliger, aber auch die komfortabel befahrbaren Asphaltstrassen werden durch einen Waldweg abgelöst, der zudem noch leicht bergauf geht. Gleichzeitig muss man Entscheidungen fällen, da die Strecke durch den Wald keine Möglichkeiten zum spontanen Abbruch mehr bietet.

Zwischentappen:

2,9 km Hemishofen, SBB

Grobe Naturstrasse mit teils Kieseln bis 10 cm. Nur mit grösseren Rädern befahrbar. Führt über die grüne Grenze durch deutsches Hoheitsgebiet. Zollvorschriften beachten. In Deutschland besteht ab Hemishofen auf einer Strecke von 7 km keine Möglichkeit für einen Etappenunterbruch, da die Strecke dort durch einen Wald führt. Zwischen Hemishofen und Diessenhofen ist keine Infrastruktur vorhanden. Nach 5 km folgt die herausfordernde Steigung über 40 Höhenmeter mit teilweise 14% und anschliessend vergleichbarem Gefälle.

Hinweise betreffend Toiletten:

Nach Stein am Rhein sind bis Diessenhofen keine Toilettenanlagen verzeichnet, welche mit einem Rollstuhl benützbar sind.

Nach Stein an Rhein erreicht man bald einmal Hemishofen. Bodensee, Rhein und Untersee bilden bis kurz vor Stein am Rhein die Landesgrenze zu Deutschland. Aber dann verläuft diese Grenze über Land, so dass Stein am Rhein und Hemishofen in der Schweiz liegen.

Hemishofen

Es folgt jetzt ein längeres Stück Strasse ohne Belag. Eine gute Teststrecke für Rollstühle, denn es geht bergauf und der Strassenbelag ist von groben Steinen durchsetzt. Wenn man damit Mühe bekundet, sollte man sich überlegen, ob der Rollstuhl allenfalls vorne zu kleine Räder hat. Die werden durch solche Unebenheiten immer wieder aus der Bahn geworfen, was das Gefährt schwer lenkbar macht.

Wo es bergauf geht, geht es auch wieder bergab. Jetzt wäre auch die Gelegenheit, zu verifizieren, wie man bremsen kann. Das kurz nach der Landesgrenze mitten im Wald folgende Gefälle ist moderat und verläuft nur über 3 km. Bis Santiago de Compostela folgen aber deutlich längere Gefällestrecken mit deutlich stärkerem Gefälle. Das muss dann zur Verringerung der Geschwindigkeit relativ viel Bewegungsenergie abgebaut werden, was Bremsen jeder Art stark erhitzt. Ob man sein Gefährt sicher abbremsen kann und dabei auch noch die Kontrolle über die Lenkung beibehält, sollte man sich hier überlegen. Schon auf dem zweiten Teil des Weges ab Schaffhausen sind Steigungen und Gefälle deutlich ausgeprägter.

Diessenhofen

Nach einer Steigung auf der Naturstrasse in den Wald hinein, überquert man die Grenze zu Deutschland. Wenn man nicht genauer hinschaut, bemerkt man diese Grenze kaum. Trotzdem gelten natürlich die Vorschriften bezüglich Grenzübertrittes.

Diessenhofen

Mit dem Überqueren der Brücke bei Diessenhofen erreichen wir schon wieder die Schweiz. Hinter uns liegen gerade mal 6,3 km Deutschland. Die Schweizer Seite dieses Weges wäre nicht besonders attraktiv gewesen. Die ganze Vergangenheit seit der Steinzeit ist auch hier in den Spuren zu finden. Wiederum ein sehenswertes Städtchen mit historischem Kern. Fährt man direkt nach der Altstadt nach rechts dem kleinen Bach entlang, gelangt man zu einem beschaulichen Rastplatz direkt am Ufer des Rheins.

Direkt nach der Holzbrücke sollte man in die erste Gasse nach rechts einbiegen. Nach einem kurzen Wegstück erreicht man die Gartenterrasse des Restaurants

Anmerkungen

Rollstuhl Pilgerweg von Konstanz nach Einsiedeln

Etappe 3 Stein am Rhein - Diessenhofen

Tipp des Autors

Schwierigkeitsgrad SCHWARZ

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !
PS: Falls der Download nicht startet: hier klicken

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse