Die Variante Seelisberg hat bei nassen Wetterbedingungen die Aufgabe, Pilger auf besseren Wegen auf die Höhe von Emmetten zu bringen. Der Aufstieg findet deshalb beim Erreichen von Treib gleich schon zu Beginn der Wanderung statt und führet uns hinauf nach Seelisberg. Durch die dann folgende Höhenwanderung werden wir den Blick auf den Vierwaldstätter-See bis Emetten praktisch nicht mehr haben.

Auch für den Aufstieg bis Seelisberg haben wir 3 Optionen: am einfachsten ist es mit der Bergbahn, etwas einfacher ist der Aufstieg auf der Fahrstrasse und die steilste Option ist die hier aufgezeichnete.

Auch der Weg bis Seelisberrg eröffnet schöne Aussichten auf den See und die Berge, Bei Seelisberg/Oberdorf stösst die Via Son Giachen zu uns, ein Gruss aus dem romanisch sprechenden Graubünden im Südosten.

Damit geht es einer Höhe entlang, von der aus verlieren wir aber die Sicht auf den See. Kurz vor Emmetten stossen wir dann wieder auf die Hauptachse.