dem Rhein entlang bei Mumpf

dem Rhein entlang bei Mumpf

Diese Etappe von Bad Säckingen nach Rheinfelden führt uns meist direkt dem linken Ufer des Rhein entlang, und wird uns somit auch bezügliche Steigungen nicht fordern. Die geruhsame Strömung des Rhein und die Blicke hinüber auf die deutsche Seite laden dazu ein, seinen Gedanken nachzuhängen. Schon für die Römer war dieser Abschnitt ein besonderer, da dieser Abschnitt damals keine Brücken hatte. Eine Reihe zerfallener römischer Warten (Wachttürme) sowie die Reste eines römisches Kastells sind Zeugen dieser Zeit. Noch gut sichtbare Reste der Anlage «Bürkli» finden wir auf einem Kamm vor der Einmündung des Möhlinerbach in den Rhein. Kurz danach kommen wir an den Salinen Riburg entlang. Hier wurde früher massiv Salz abgebaut durch Ausschwemmen unterirdischer Salzlager. In letzter Zeit ist man damit allerdings zurückhaltender geworden, nachdem grossflächige Bodensenkungen auf die Konsequenzen dieses Ausschwemmens aufmerksam gemacht haben.
Rastplatz vis-à-vis Schwörstadt

Rastplatz vis-à-vis Schwörstadt

Rheinfelden ist, wie schon Laufenburg, eine Agglomeration an den beiden Brückenköpfen der dortigen, alten Rheinbrücke, auf beiden Seiten mit sehenswerten Altstädten.

Hinweis(e)

Den Pilgerweg vom Koblenz/Kreuzlingen dem Rhein entlang bis Basel nennen wir hier «Hochrhein-Weg». Auf diesen Weg trifft eine ganze Reihe von Pilgerwegen aus dem Bundesland Baden-Württemberg und dem Freistaat Bayern, sei es über den Bodensee oder einfach direkt an den Rhein. Die meisten dieser Wege gehen weiter in die Zentralschweiz. Der Hochrhein-Weg bietet aber auch die Option im Grenzgebiet Schweiz - Deutschland bis Basel zu wandern, und sich dort für die Burgunderpforte nach Frankreich zu entscheiden oder für den Weg durch den Jura und die Westschweiz nach Genf, um etwas direkter Le-Puy-En-Velay zu erreichen.