Lü: Kapelle

Lü: Kapelle

Diese Etappe führt uns vom Val Müstair über den Pass da Costainas ins Val S-charl. Nach dem Start in Lü folgen noch 300 Höhenmeter gleichmässigen Aufstiegs durch einen duftenden Lärchenwald, dann wird es flacher. Von der Alp Champatsch aus geniessen wir den Blick auf das beeindruckende Ortler-Massiv. Über hochgelegene Alpen erreichen wir den «Pass da Costainas». Dabei wechseln wir auch vom Einzugsgebiet Rom/Rambach, Etsch/Adige, Po und Adria ins Einzugsgebiet Clemgia, Inn, Donau und Schwarzes Meer.

Danach beginnt der lange Marsch durch das weitgehend unberührte Val S-charl, eine Strecke um die Natur zu geniessen und seinen Gedanken nachzuhängen. Kurz vor dem Etappenort S-charl durchqueren wir noch den «höchstgelegenen geschlossenen Arvenwald Europas».

Hinweis

Der Pilgerweg Via Son Giachen führt vom Südtirol her  durch das Val Müstair im Kanton Graubünden Richtung Zentralschweiz oder Wallis.  Der zum Teil alpine Pilgerweg ist  nur  in warmen Jahreszeiten durchgehend begehbar.

Tipp des Autors

Die Bärenskulpturen sind aktueller als man glauben möchte, denn aus dem Südtirol wandern immer wieder vereinzelt Bären ein.

Orte am Weg

 

17.6.2019  POI God Tamangur  mit neuer IDekonstruiert

POI-Scharl  mit neuer ID rekonstruiert

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !
PS: Falls der Download nicht startet: hier klicken

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team