Unterhalb des Munots queren wir den Rhein und folgen der Via Renania entlang des Rheins bis zum ehemaligen Winzerdorf Fluringen. Danach geht es an dessen Rebberg entlang zur filigranen Rheinbrücke aus dem Jahre 1857 und auf dem Neuhausener Ufer zum Rheinfall, dem grössten Wasserfall Europas. Wir gönnen uns eine Bootsfahrt durchs Rheinfallbecken und besteigen den berühmten Felsen inmitten der tosenden Wassermassen.

Gestern haben wir uns über die verzahnten Grenzen in dieser Gegend Gedanken gemacht. Heute folgt noch ein vergleichbares Kapitel westlich von Schaffhausen. Die alten Zollhäuschen stehen noch wenn wir zwischen der Schweiz und Deutschland laufend die Grenzen überqueren, aber gegenwärtig sind sie nicht mehr in Betrieb.

Unsere Etappe endet in Deutschland beim Gehöft «Kaiserhof».

Hinweis(e)

Den Pilgerweg vom Koblenz/Kreuzlingen dem Rhein entlang bis Basel nennen wir hier «Hochrhein-Weg». Auf diesen Weg trifft eine ganze Reihe von Pilgerwegen aus dem Bundesland Baden-Württemberg und dem Freistaat Bayern, sei es über den Bodensee oder einfach direkt an den Rhein. Die meisten dieser Wege gehen weiter in die Zentralschweiz. Der Hochrhein-Weg bietet aber auch die Option im Grenzgebiet Schweiz - Deutschland bis Basel zu wandern, und sich dort für die Burgunderpforte nach Frankreich zu entscheiden oder für den Weg durch den Jura und die Westschweiz nach Genf, um etwas direkter Le-Puy-En-Velay zu erreichen.