Zum 900-jährigen Bestehen der Eidgenossenschaft wurde rund um den Urnersee (Teil des Vierwaldstättersees) der (Wander-) Weg der Schweiz angelegt. Er beginnt auf dem Rütli. Auf dieser Wiese wurde 1291 der Bund der Eidgenossen beschworen. Aus heutiger geschichtlicher Sicht zwar eher der Sage nach als aufgrund gesicherter Quellen. Von hier aus führt der Weg rund um den Urnersee bis nach Brunnen. In der Reihenfolge ihres Beitritts zur Schweiz haben die einzelnen Kantone ihre Wegstücke frei gestaltet. Die Länge der einzelnen Wegstücke entspricht der Einwohnerzahl der Kantone. Die Strecken vom Rütli bis Bauen sowie von Sisikon bis Brunnen weisen Steigungen und Gefälle aus. Der Weg von Bauen bis Flüelen ist völlig flach.
Der Vierwaldstättersee ist weltberühmt für seine historischen Dampfschiffe. Was liegt, besonders für ausländische Gruppen, näher als eine Fahrt auf diesen Zeugen des Tourismus anfangs des 20. Jahrhunderts, entlang von Rütli, Tellsplatte und dem Gedenkstein für Friedrich Schiller?

Ausgangspunkt:
Brunnen und Treib sowie Schiffs- und Bahnstationen rund um den Urnersee.

Zeitbedarf:
Je nach gewählter Variante. Als kürzeste Möglichkeit biete sich an: Fahrt mit dem Schiff anstelle nach Treib zum Rütli. Wanderung auf dem ersten Teilstück des Wegs der Schweiz bis Seelisberg (Höhendifferenz 350 m) und dann direkt auf dem Höhenweg nach Emmetten (Anschluss an den Jakobsweg). Je nach Fahrplan müssten dafür für die Etappe von Brunnen nach Emmetten rund 2 Stunden zusätzlich eingesetzt werden. Es besteht eine Postautoverbindung von Seelisberg nach Emmetten.

Für ein längeres Verweilen auf dem Weg der Schweiz bietet sich eine Wanderung von Seelisberg nach Bauen an. Rückfahrt entweder mit dem Schiff bis Treib oder direkt nach Beckenried (Anschluss an den Jakobsweg).

Infos: www.weg-der-schweiz.ch
Fahrpläne der Schiffe mit aktualisierten Einsätzen der Dampfschiffe sowie Informationsblatt mit Streckenübersicht:
www.lakelucerne.ch

Öffentlicher Verkehr:
Bahn- und Schiffstationen sowie Busverbindungen rund um den Urnersee