kurz vor Vicques mit Blick auf Raimeux

kurz vor Vicques mit Blick auf Raimeux

Diese Etappe ist nach einem flachen Beginn entlang dem Bach «La Scheulte» geprägt durch den hinter Vicques beginnenden, kontinuierlichen Aufstieg zum Mont Raimeux.

Wir treffen den Bach «La Scheulte» bei Courroux kurz vor seiner Mündung in die Birs. Meist durch Landwirtschaftszonen gelangen wir so nach Vicques mit seiner bekannten, modernen Kirche, der wir eigentlich einen Besuch widmen sollten, auch wenn die Pilger des Mittelalters hier noch keinen Halt eingelegt haben. Durch ein schmales Tälchen steigen wir dann hoch und erreichen den Ort Rebeuvelier, der in einem flachen Teil des hier breiter gewordenen Tales liegt.

 unkonventionelle Kirche von Vicques

unkonventionelle Kirche von Vicques

Von jetzt an gibt bis zum Etappenziel bei der Siedlung Raimeux de Grandval praktisch keinen flachen Abschnitt mehr, die ruhigen, stetigen kurzen Schritte des geübten Berggängers sind also gefragt. Die Aussicht in diesem Abschnitt ist geprägt durch die verschiedensten Blickwinkel hinunter nach Rebeuvelier und später auch nach Delémont, auf Jurafalten im Norden, auf die Vogesen und den Schwarzwald. Wenn wir dann plötzlich südwestwärts die Alpen erblicken, dann haben wir den Etappenort erreicht.

Bevor wir die beiden nächsten zwei Etappen in Angriff nehmen empfehlen wir , auch die "Variante Moron" zu studieren.