Sicherheitshinweis

Das Gelände vom Mont Raimeux bis Grandval ist sehr abschüssig, wir sind also gut beraten, wenn wir strikte auf dem Fahrweg bleiben, der in langen Abschnitten den abschüssigen Bereichen ausweicht.

«Felsentor» im Süd-Abstieg vom Raimeux

«Felsentor» im Süd-Abstieg vom Raimeux

Die heutige Etappe bringt als erstes den Abstieg vom Mont Raimeux hinunter nach Grandval. Da dieser Abstieg durchwegs über gut ausgebaute Forstwege mit mässigem Gefälle erfolgt werden unsere Knie mit diesen Belastungen zufrieden sein. Wenn wir im obersten Abschnitt aus den Felsen über uns Stimmen hören, dann sind das nicht die einheimischen Berggeister, sondern Kletterer, die hier ihr Hobby ausüben.
«Felsentor» im Süd-Abstieg vom Raimeux

«Felsentor» im Süd-Abstieg vom Raimeux

Vpm Grandval bis Moutier bleiben wir an den Flanken des Raimeux und geniessen das grüne Tal, bis uns kurz vor Moutier eine neue Autobahn aus unseren Träumen weckt. Sie kommt aus einem Tunnel von Delémont her, durchquert unser Tal und verschwindet wieder in einem Tunnel Richtung Biel, oder umgekehrt.

Moutier hat aber auch mit Eisenbahntunnels zu tun, denn die Achse Basel- Biel verschwindet hier kurz nach dem Bahnhof Moutier in einen Tunnel nach Grenchen. Unser Ertappenort Perrefitte liegt aber ein paar Kilometer hinter Moutier, und hier werden wir wieder die ländliche Ruhe geniessen können.